ZDF Satire-Moderator demonstriert gefakten Varoufakis-Stinkefinger

Bashing-


Im hochstilisierten Skandal um den vom griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis vermeintlich gezeigten „Stinkefinger“ tritt eine Wende ein, die schnurstracks auf eine Blamage für das TV-Team rund um Günther Jauch hinauslaufen könnte.

Streit

Gefakter Varoufakis-Stinkefinger: Einige Medien und Politiker sollten etwas kleinlauter werden

Varoufakis-Stinkefinger vom Böhmermann-Team produziert

Der Moderator der ZDF Satiresendung Neo Magazin Royale, Jan Böhmermann, veröffentlichte über seinen Twitter Account ein Video zu Varoufakis gezeigtem Mittelfinger, das zeigt wie er und sein Team den medial in der Luft zerrissenen Auftritt des griechischen Finanzministers manipuliert haben wollen.

Die Welle in den Medien ist noch gar nicht verebbt, nachdem Günther Jauch vor einem Millionen TV-Publikum das im Internet aufgestöberte Video zeigte, in dem Varoufakis bei seiner Rede in Zagreb im Jahr 2013 den an Deutschland adressierten Mittelfinger präsentierte. Im Live-Interview innerhalb der Sendung dementierte der griechische Finanzminister umgehend die Echtheit dieses Videos. Es handelte sich um eine Fälschung, wie Varoufakis beteuerte.

Das von Jauch demonstrierte Video wirkte allerdings überzeugender als das Dementi des Finanzministers. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Volker Kauder, bezeichnete Varoufakis als einen Lügner.

Das von Böhmermann nun ins Netz gestellte Video will klar aufzeigen, wie dem griechischen Finanzminister mit Video-Tricks ein Mittelfinger aufgesetzt wurde. Am Schluss des Videos erteilte der Moderator der Satire-Sendung dem Team Günther Jauch eine „saubere Ohrfeige“.

Schöner kann man den Zustand des zwangsfinanzierten Journalismus des öffentlich rechtlichen Senders rund um Günther Jauch nicht demonstrieren.

„Böhmermanns „Aufklärungs-Video“ zum gefakten Varoufakis-Mittelfinger

Eine erste Reaktion von Yanis Varoufakis erfolgte bereits:





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.