Weniger Azubis und geringere schulische Qualität

Arbeitsmarkt –


Durchwachsene Beurteilung der Auszubildenden durch die Personalleiter unterschiedlicher Unternehmen. Weniger Bewerber mit einer teils absinkenden Qualität, aber hohe Fähigkeiten rund um das Thema Digitalisierung.

Bewerbungsschreiben

Auszubildende bringen heute hohe digitale Fähigkeiten mit

Rund ein Drittel der Azubi-Bewerber hat Hauptschulabschluss

Bei den deutschen Unternehmen gehen immer weniger Bewerbungen junger Menschen für eine Ausbildung ein und von den Bewerbern sinkt das Niveau der schulischen Leistung weiter ab. In 68 Prozent der vom Münchener ifo-Institut befragten Unternehmen war die Zahl der in den vergangenen 5 Jahren eingegangenen Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz rückläufig. Lediglich in 10 Prozent stieg die Zahl der Bewerbungen an und in 18 Prozent blieb das Aufkommen stabil.

Allerdings gaben rund zwei Drittel der Firmen an, dass die Zahl der Auszubildenden dem vorgegebenen Ziel entspricht. Das andere Drittel wünschte sich eine größere Anzahl von Jugendlichen in der Ausbildung.

Mit anteilig 56 Prozent haben die meisten Azubi-Bewerber die Mittlere Reife. 34 Prozent haben einen Hauptschulabschluss und 30 Prozent Abitur (Mehrfachnennungen möglich). Im Handel und in der Industrie sind Hauptschulabschluss und Mittlere Reife am meisten verbreitet. Schüler mit einem Abitur sind ebenso in der Industrie wie auch bei den Dienstleistungsunternehmen zu finden. Großunternehmen legen dabei einen hohen Wert in ein Abitur oder Fachabitur.

Die Qualität der Bewerber lasse nach, so die Einschätzung von zwei Drittel der befragten Unternehmen. Lediglich 4 Prozent können eine Verbesserung feststellen. Für 28 Prozent hat sich die Qualität der Bewerber nicht verändert. allerdings äußern sich die Personalleiter mit den eigenen Auszubildenden zufriedener. 11 Prozent bewerteten die Azubis mit „sehr gut“ und 76 Prozent mit „gut“. Lediglich 13 Prozent zeigten sich mit den Auszubildenden nicht zufrieden.

Die Digitalisierung bzw. der Umgang damit hat bei den jungen Menschen Einzug gefunden. Knapp zwei Drittel der Personalleiter bewertet die Fähigkeiten der Azubis rund um digitale Themen als „sehr gut“ oder „gut“. Ein Drittel bewertete die digitalen Fähigkeiten als weniger gut und 4 Prozent als „ungenügend“. Noch zufriedener zeigten sich die Personalleiter über die Kenntnisse von Hochschulabsolventen. 87 Prozent bewerteten diese mit „gut“ oder „sehr gut“.




Kosten & Leistungen Private Unfallversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen PKV-Vergleichsservice nutzen:

Mutter und Kind

  • Freie Wahl der gewünschten Invaliditätsrente
  • Optionale Auswahl einer Unfall-Rente
  • Unfallschutz für Singles und Familien
  • Unverbindliche und kostenfreie Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.