Verarbeitende Gewerbe im Mai 2023 wieder im Aufwind

Konjunktur –


Das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland kam im Mai 2023 in einen Aufwind. Umsätze wie auch Neuaufträge sind wieder angestiegen. Einen besonders großen Anteil nahm die Sparte „Sonstige Fahrzeuge“ ein, welche auch die Herstellung von Militärfahrzeugen betrifft.

Nach trüber Phase wieder etwas Aufwind

Gewerbe

Das Verarbeitende Gewerbe hatte im Mai 2023 wieder mehr Aufträge verbucht

Ein erster wahrnehmbarer Lichtblick nach einer Phase der anhaltenden Dunkelheit. Im Verarbeitenden Gewerbe gab es im Mai 2023 wieder etwas Aufwind bei den eingegangenen Neuaufträgen. Den größten Anteil am allgemeinen Aufschwung leistete die Spare der Kraftwagen und Kraftwagenteilen. In dieser Sparte ist die Zahl der neu eingegangenen Aufträgen gegenüber dem April 2023 um 8,6 Prozent angestiegen. In der Nische „Sonstiger Fahrzeugbau“ ginge es um deutliche 137,1 Prozent aufwärts. Zu den betroffenen Fahrzeugen zählen Schienenfahrzeuge, Luft- und Raumfahrtzeuge, Schiffe und Militärfahrzeuge. Der Anstieg der Neuaufträge um deutlich mehr als das Doppelte liege an den eingegangenen Großaufträge, so Destatis.

Einen Dämpfer gab es jedoch bei den Neuaufträgen im Bereich elektrische Ausrüstungen. Im Mai 2023 lagen das Auftragsaufkommen um 15,0 Prozent niedriger als im Vormonat.

Konsum- und Vorleistungsgüter im Minus

Ebenfalls weniger Neuaufträge hatten die Unternehmen für die Herstellung von Konsumgütern mit -0,8 Prozent und Vorleistungsgüter mit -1,1 Prozent. Die Firmen für Investitionsgüter hatten dagegen Mehraufträge um 12,0 Prozent verbucht.

Die Aufträge aus dem Inland stiegen im Mai 2023 um 12,0 Prozent (gegenüber April) an. Die Zahl der Auslandsaufträge stieg im gleichen Zeitraum um 6,4 Prozent an.

Umsätze sind im Mai 2023 angestiegen

Bei den realen Umsätzen ging es im Verarbeitenden Gewerbe im Mai 2023 ebenfalls aufwärts. Die Unternehmen hatten gegenüber dem April einen um 2,7 Prozent höheren Umsatz verbuchen können (saison- und kalenderbereinigt). Nach einer vorgenommenen Korrektur lag der reale Umsatz lt. Destatis im April 2023 gegenüber März 2023 um 0,2 Prozent niedriger. Der vorläufige Wert lag bei -1,2 Prozent. Damit fiel die Revision von Destatis sehr deutlich aus.
Gegenüber dem Mai 2022 lag der Umsatz um 4,0 Prozent höher (kalenderbereinigt)

Kosten & Leistungen Rechtsschutzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Gesetzbücher

  • Umfangreiche Unterstützung im Rechtsstreit
  • Rechtsschutz für die gesamte Familie
  • Inklusive übersichtlichem Leistungsvergleich
  • Rechtsschutz kostenlos vergleichen und beantragen

Rechtsschutzbereich wählen, ein paar Daten, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250