USA knackt Schulden-Marke von 16 Billionen Dollar

Schulden USA-

Das Finanzministerium der USA meldete die neue Rekordsumme der Haushaltsverschuldung in Höhe von 16 Billionen Dollar. Für den US-Präsidenten kommt diese Tatsache weit mehr als nur ungelegen, versprach der doch die Sanierung des US-Haushalts. Die Republikaner werden „die Gunst der Stunde“ nutzen und das verfehlte Wahlversprechen nach allen Regeln der Kunst ausschlachten.

Rekordverschuldung der USA knackt 16 Bill. Grenze

US-Schulden
Steigende Schulden der USA

Eine gigantische Summe. Auf 16.000.000.000.000,- Dollar sind die Schulden der USA angestiegen. Der Nachrichtensender ABC veröffentlichte die bekannt gegebene Summe am Mittwoch und trifft damit punktgenau den angelaufenen Kongress der Demokraten in Charlotte, North Carolina. Die Meldung spiegelt lediglich eine Momentaufnahme wider, der Schuldenstand des US-Haushalts wächst derzeit ungebremst weiter.

Jeder Amerikaner ist rechnerisch mit rund 51.000,- Dollar verschuldet. Bereits im Sommer 2011 geriet der US-Haushalt in die Schlagzeilen, da der Staatsbankrott unmittelbar bevor stand. Lediglich durch den „Kunstgriff“ einer Anhebung der „selbst genehmigten“ Schuldengrenze, wurde die Zahlungsunfähigkeit noch verhindert. Noch ist eine „Pufferzone“ von knapp 400 Mrd. Dollar enthalten, bis das Schuldenlimit erneut ausgeschöpft wurde. Ein sehr schlechtes Timing für Barack Obama, falls die Diskussion um einen anstehenden Staats-Konkurs genau mit der Wahl des neuen / alten Präsidenten zusammen träfe.

Barack Obama wollte sich als Präsident der Haushaltsverschuldung annehmen und kräftige Sanierungen vornehmen. Offensichtlich ist ihm das nicht gelungen. Eine Steilvorlage für die konkurrierenden Republikaner, die dem amtierenden Präsidenten bereits seit geraumer Zeit einen eher „laxen“ Umgang mit Haushaltsgeldern vorwirft. Immerhin wuchs der Schuldenberg der USA seit dem Amtsantritt Obamas am 20.01.09 um rund 5,4 Billionen Dollar an.

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.