US-Außenministerium warnt US-Bürger vor Europareisen

Terrorgefahren-


Das US-Außenministerium warnte die US-Bürger vor Reisen nach Europa. Weitere Anschläge im gesamten europäischen Raum seien geplant. Die Reisewarnung wird vorerst für drei Monate aufrecht erhalten.

Euro Krise

US-Außenministerium gab Reisewarnung für Touren nach Europa aus

Erhöhte Vorsicht auf öffentlichen Plätzen und bei religiösen Festen

In Europa liegen derzeit mögliche Gefahren durch Terroranschläge vor, so das US-Außenministerium. Nach den Terroranschlägen am 22. März in Brüssel gaben die USA für US-Bürger eine Reisewarnung aus.

Derzeit liegen Erkenntnisse vor, dass verschiedene Terrororganisationen weitere Anschläge im gesamten Europa planten. An öffentlichen Plätzen und Verkehrsmitteln sollten US-Bürger daher erhöht wachsam sein. Besondere Vorsicht sei an größeren Festlichkeiten und religiösen Feiertagen geboten.

Die USA arbeiteten eng mit ihren Verbündeten zusammen, um vor terroristischen Angriffen zu schützen, so das Außenministerium. Die Regierungen tauschten untereinander Informationen aus, damit terroristische Bedrohungen im Vorfeld erkannt und auch verhindert werden können.

Wenn sich US-Bürger im europäischen Raum aufhalten, sollten sie insbesondere im Ernstfall die Anweisungen der örtlichen Behörden befolgen. Derzeit müsse mit zusätzlichen Sicherheitsüberprüfungen und mit unerwarteten Störungen gerechnet werden. Das US-Außenministerium empfiehlt die lokalen Medien und andere Infoquellen zu nutzen, um sich über die aktuelle Lage auf Stand zu halten und diese für die eigenen Reisepläne zu berücksichtigen. US-Bürger sollten ihre Familienangehörigen stets über den gegenwärtigen Aufenthaltsort informieren.

Die Reisewarnung des US-Außenministeriums gilt vorläufig bis zum 20. Juni 2016.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.