Ukrainische Einheiten schlagen in Slawjansk Volkswehr in die Flucht

Ukraine-Konflikt-


Die Stadt Slawjansk in der Ost-Ukraine scheint wieder unter Kontrolle der Kiewer Regierung zu stehen. Die Milizen der Volkswehren verließen die Stadt und Präsident Poroschenko veranlasste das Hissen der ukrainischen Staatsflagge.

Panzer

Mit der Einnahme Slawjansk scheint in der Ukraine-Krise eine Wende eingesetzt zu haben

Volkswehren sind bei Ausbruchversuch unter Beschuss geraten

Eine Wende im Konflikt in der Ost-Ukraine. Offenbar haben die regulären Truppen der Ukraine Slawjansk eingenommen bzw. unter Kontrolle gebracht. Nachdem der ukrainische Innenminister Arsen Awakow berichtete, dass die Volkswehr in die Flucht geschlagen worden seien, veranlasste nun der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko das Hissen der Staatsflagge der Ukraine.

Wladimir Pawlenko, „Volksbürgermeister von Slawjansk, berichtete lt. RIA Novosti von einem Durchbrechen der Panzertechnik-Kolonne der Volkswehr durch die ukrainischen Blockaden. Die Volkswehr sei in der Nacht zum Samstag in Richtung Kramatorsk abgezogen.

Am Samstag veröffentlichte Poroschenko über seine Facebook-Seite, dass er dem Generalstabschef Viktor Muschenko den Auftrag erteilte, die Staatsflagge über Slawjansk zu hissen.

Der Generalstabschef bestätigte die Abzugsbewegungen der Volkswehr, indem er von Ausbruchversuchen aus Slawjansk berichtete. Hierbei seien die Truppen der Volksmilizen unter Beschuss der ukrainischen Armee geraten. Zwei Schützenpanzerwagen, ein Panzer und zwei weitere Kampffahrzeuge seien getroffen worden. Awakow berichtete von einem Abzug des Kommandeurs der Slawjansker Volkswehr-Milizen, Igor Girkin, sowie einer weiteren großen Anzahl von „Aufständischen“ in Richtung Gorlowka.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.