Tarifliche Gehälter stiegen 2014 in Deutschland stärker an als in Frankreich

Einkommensentwicklung Deutschland-


Die tariflichen Löhne und Gehälter stiegen im Jahr 2014 in Deutschland weit deutlicher an als in Frankreich, wie auch fast durchgehend die vergangenen 5 Jahre. Ein Blick zurück um weitere 10 Jahre relativiert diesen vermeintlichen Vorteil.

Bargeld

Destatis sieht Deutschlands Tariflohn-Arbeiter im deutlichen Vorteil.

Destatis-Angaben und der ergänzende Blick um weitere 10 Jahre zurück

Grund zur Freude oder doch eher nur ein Fakt zur neutralen Kenntnisnahme? Im Jahr 2014 stiegen in Deutschland die Tarifverdienste deutlich stärker an als in Frankreich, so die Meldung vom Statistischen Bundesamt (Destatis).

In der deutschen Privatwirtschaft stiegen demnach im Jahresvergleich die tariflich festgelegten Verdienste im Jahr 2014 um 2,9 Prozent an. In Frankreich dagegen nur um 1,4 Prozent. Bei der Hochrechnung und der Gegenüberstellung wurden lediglich die regelmäßigen tariflichen Grundvergütungen berücksichtigt, nicht jedoch die Sonderzahlungen.

In Verbraucherpreise (gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex) stiegen im gleichen Zeitraum in Deutschland um 0,8 Prozent und in Frankreich um 0,6 Prozent an. Unterm Strich lagen die deutschen Arbeitnehmer mit tariflich geregelten Verdiensten gegenüber den Arbeitskollegen in Frankreich um 1,3 Prozentpunkte „im Vorteil“.

Destatis präsentierte u.a. die Entwicklung der tariflichen Monatsverdienste beider Länder seit dem Jahr 2010 (in %, gegenüber dem Vorjahr):

Jahr Deutschland Frankreich
2010 1,8 1,8
2011 2,0 2,2
2012 2,8 2,1
2013 2,6 1,7
2014 2,9 1,4

Demnach profitierten die deutschen Arbeitnehmer seit 2012 deutlich mehr von den Anstiegen bei den tariflichen Gehältern als die französischen Arbeitnehmer.

Der Blick um weitere 10 Jahre zurück auf die gesamte durchschnittliche Einkommensentwicklung in beiden Ländern offenbart allerdings ein „etwas“ anderes Bild.

Die Veränderungen der realen Pro-Kopf-Verdienste (in %) betrug in den Jahren 2000 bis 2005 in Deutschland -0,5 Prozent und in Frankreich +1,2 Prozent. Nach den Jahren 2005 bis 2010 hatten die Franzosen rund 1,3 Prozent mehr Geld in der Tasche und die Deutschen 0,2 Prozent. Im Jahr 2005 fuhren die Deutschen mit -1,3 Prozent ein dickes Minus ein, während sich die Franzosen über ein +1,1 Prozent höheres Einkommen freuen konnten.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.