SPD-Agentur sorgt für Vermittlung von Politik-Prominenz

Politik-


Wer einen SPD-Politiker in den Reihen seiner kleinen Umtrunk-Party haben möchte, braucht sich lediglich an die eigens eingerichtete SPD-Agentur zu wenden. Für wenige tausend Euro kann die Prominenz der Sozialdemokraten für „konstruktive vorwärts-Gespräche“ günstig gemietet werden.

„Rent a Politiker“ – Die SPD zeigt sich sehr offenherzig

Profite
SPD-Politiker stehen für Geld Spalier

Eine Zusammenkunft zwischen Managern und Lobbyvertretern macht doch erst richtig was her, wenn beim allgemeinen Umtrunk unter den Gästen prominente Politik vertreten ist. Die SPD kennt die Bedürfnisse der privaten Konzerne offensichtlich sehr genau und besetzte mit einem einfachen „Geschäftsmodell“ eine offene Nische.

Die SPD-Prominenz steht zur Buchung parat und zwar zu einem relativen Schnäppchenpreis. Zwischen 3.000 und 7.000 Euro kostet ein Treffen mit Funktionären, Staatssekretären und sogar Ministern. Damit das Ausleihen der Politik-Prominenz einen gewissen Grat an Professionalität erreicht, richtete die SPD kurzerhand eine eigene Agentur ein. Für die „VIPs“ der Privatwirtschaft stehen u.a. parat: Arbeitsministerin Andrea Nahles und Justizminister Heiko Maas.

Die Preise sind offenbar verhandelbar. Nach einer Anfrage fertigt die SPD-Agentur Network Media GmbH (NWMD) ein Kostenvoranschlag sowie ein konkretes Angebot aus, wie das ZDF-Magazin Frontal 21 am Dienstag berichtete (ZDF, 21 Uhr).

Deklariert werden diese Zusammenkünfte als „vorwärts-Gespräche“. Hierfür ließen sich lt. Frontal 21 bereits Mattias Machnig (Staatssekretär im Wirtschafsministerium), Hubertus Heil (SPD-Bundestagsabgeordnete), Thomas Oppermann (SPD-Fraktionsvorsitzender), Katarina Barley (SPD-Generalsekretärin), Barbara Hendricks (Umweltministerin) und Manuela Schwesig (Familienministerin) buchen.

Ahnungslos gab sich der SPD-Vorsitzende, Wirtschaftsminister und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel (SPD). Zu Frontal 21 erklärte der SPD-Politiker, dass er von derlei bezahlten Zusammentreffen nichts wisse.

Das ZDF hakte bei der Agentur nach. NWMD bestätigte die Durchführung dieser bezahlten Zusammentreffen.


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.