Solidarität zwischen Jung & Alt: Klima und Corona passten zusammen

Auswüchse –


Die jungen und älteren Menschen sollten gegenseitige Solidarität ausüben. Die einen zum Thema Klima und die anderen zum Thema Corona. Ein etwas in Vergessenheit geratener Klimaforscher schlägt einen „Klima-Corona-Vertrag“ vor.

Klimawandel

Solidaritätsvertrag zwischen Jung und Alt – Des Einen Corona, des Anderen Klima

Klima- und Corona-Krise ließe sich als Vertrag kombinieren

Die Corona-Krise löste in der medialen Berichterstattung die Klima-Krise ab. Von halb verhungerten Eisbären, erneut modifizierte Berechnungsmodellen mit Horror-Ergebnissen und im Meer untergehende Städte ist kaum mehr etwas zu lesen. Offenbar sorgt sich Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber und ehemaliger Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung um die Aufmerksamkeit zu seiner Person. Zusammen mit dem Klima-Themen droht er ins Hintertreffen zu geraten. Also warum nicht eine Kombination aus Corona und Klima kreieren? Gegenüber der Frankfurter Rundschau (Donnerstag) schlug der Klimaforscher für das parallele Zusammenleben von Jung und Alt einen „Klima-Corona-Vertrag“ vor. Damit solle insbesondere das Verhältnis zwischen den Generationen neu definiert werden.

Schellnhuber geht davon aus, dass der Corona-Virus besonders die Älteren in der Gesellschaft treffen werde, während die Jüngeren unter dem Klimawandel zu leiden hätten. Es sei gerechtfertigt, dass im Bezug zur Corona-Krise von den jungen Leuten Solidarität für die Älteren eingefordert werde. Allerdings sollten die Jüngern im Bezug auf den Klimawandel von den Älteren eine Solidarität erfahren, da die „Folgen der Erderhitzung“ die jungen Menschen besonders treffe. „Wer achtlos das Virus weitergibt, gefährdet das Leben seiner Großeltern. Wer achtlos CO2 freisetzt, gefährdet das Leben seiner Enkel“, so das vom Klimaforscher vorgeschlagene Motto.

Schellnuber-Vertrag hätte miserable Grundlage

Für einen solchen Schellnhuber’schen „Klima-Corona-Vertrag“ müsste allerdings erst die Ausgangslage korrigiert werden. Die vom WDR-Kinderchor gegenüber der älteren Generation dargebrachte Einstellung „Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau“ und die über einen ARD-Jugendkanal eigenwillige Feststellung des vermeintlichen Komikers „Schlecky Silberstein“, dass der Corona-Virus nur gerecht sei, da es die Jüngeren fast mühelos überstehen und die Älteren dahin rafft, zeigt den Einsatz von Spaltwerkzeuge deutlich. Unlängst wurden die Themen Klima und Corona als Spaltäxte verwendet. Eine derart miserable Vertragsgrundlage müsste eigentlich auch Schellnhuber, Jahrgang 1950, einleuchten. Zumindest machte der Klimaforscher wieder von sich reden.

Kosten & Leistungen Krankenkassen berechnen

Jetzt den kostenlosen GKV-Vergleichsservice nutzen:

Familie unter Schirm

  • Individuelles Leistungsmaximum
  • Heilmethoden Alternativmedizin
  • Bevorzugte Präventionsmaßnahmen
  • Einsparungen mit Direktversicherung
  • Vergleich gewünschter Leistungen

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.