Sentix hält weiter steigende Renditen für Bundesanleihen für möglich

sentix Index September 2013-


Italien läuft Finnland in der Euro-Austrittswahrscheinlichkeit den Rang ab. Die politischen Unruhen und daraus resultierenden Unsicherheiten zur Zukunft des Landes veranlassen lt. sentix-Index die Investoren zu einer neuen Einschätzung.

Euro-Austritt

Trotz hervorgehobener Italien-Krise ist im sentix Index eine wiederholte Entspannung sichtbar

Der niedrigste sentix-Wert wurde im September nur knapp verfehlt

Anleger und Investoren halten es für zu 1,8% möglich, dass Italien innerhalb der nächsten 12 Monate den Euro-Raum verlassen wird. Noch im letzten Monat wurde der Platz von Finnland mit 1,6% eingenommen. Das nordeuropäische Mitgliedsland fiel von 1,6 auf 0,8 Prozent zurück.

Die Regierung Italiens scheint langsam die Fäden aus den Händen zu verlieren, ein politischer „Eiertanz“ hat bereits eingesetzt. Für die wirtschaftliche Lage des Landes alles andere als zuträglich. Dementsprechend passten die Anleger ihre Einschätzung zur Austrittswahrscheinlichkeit aus dem Euro an.

Dennoch brachte der sentix Euro Break-up Index (EBI) für September 2013 einen wiederholt gesunkenen Wert hervor. Gegenüber dem Vormonat (20,45%) ließ der Wert um -1,7 Prozentpunkte nach und notiert derzeit bei 18,75 Prozent. Lediglich der Januar 2013 weist mit 17,15 Prozent noch den niedrigsten Wert seit der Einführung des sentix-Index im Juni 2012 auf.

Top-Austrittskandidat ist mit 15,6 Prozent nach wie vor Griechenland. Aber die Investoren zeigten selbst für das „Dauer-Krisenland“ mehr Zuversicht und schätzen ein Verlassen der Währungsgemeinschaft innerhalb der kommenden 12 Monate nur noch auf 15,6 Prozent ein (Vormonat 17,3%).

Sentix hält aufgrund der gegenwärtigen Entwicklung im Index weitere Anhebungen der Renditen für Bundesanleihen für durchaus möglich. Ein weiteres Absinken des EBI nach der Bildung der neuen Bundesregierung hätte nach „der Logik des Indikators“ höhere Anleihezinsen zur Folge. Es wäre demnach kaum vorstellbar, dass Investoren die Bereitschaft zeigten, trotz geringer eingeschätzten Euro-Risiken eine Sicherheitsprämie für deutsche Anleihen zu zahlen. Letztendlich ist der Preis für Sicherheiten aus den höher eingeschätzten Risiken zum Euro gewachsen.

Die „Top 5“ im sentix Euro Break-up Index September 2013

Land Austritts-Wahrscheinlichkeit
Griechenland 15,6%
Zypern 11,0%
Portugal 4,0%
Deutschland 2,0%
Italien 1,8%

Quelle: sentix

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.