Selbstständige meist mit überlangen Arbeitswochen

Arbeitsmarkt –


Gelegentliche Überstunden sind je nach Auftragslage der Normalfall. Aber ein großer Teil der Arbeitnehmer und vor allem Selbstständigen arbeiten mit 48 Stunden und mehr pro Woche deutlich über das „Normale“ hinaus.

Überlange Arbeitszeiten für 2,5 Mio.

Arbeitnehmer

Überlange Arbeitszeiten sind „Spezialgebiet“ der Selbstständigen

Die Arbeitszeit von 5 Arbeitstagen zu je 8 Stunden ergeben in der Woche 40 Arbeitsstunden. Eine einfache Rechnung und eigentlich auch im Berufsalltag vieler Vollzeitbeschäftigter verankert. Ob das Mehr an Arbeit unterm Strich auch tatsächlich vergütet wird, steht auf einem anderen Papier und fällt oft auch in den Bereich individueller Vereinbarungen. Überstunden kommen je nach Auftragslage immer wieder vor, aber das dauerhafte Überschreiten der Regelarbeitszeit könnte dann doch zum einem Überlaufen des Fasses beitragen. Dies gilt insbesondere, wenn die Arbeit mit Stress und Hektik verbunden ist. Im Jahr 2022 war für knapp 2,5 Millionen Vollzeitbeschäftigen die 48-Stunden-Woche annähernd der Normalfall. Dies ist ein Anteil von 8,3 Prozent aller Vollzeiterwerbstätigen, so Destatis. Dies gilt bereits als eine überlange Arbeitszeit.

Insgesamt weniger überlange Arbeitszeiten

In den vergangenen Jahren ist der Anteil der Vollzeitbeschäftigten mit einer überlangen Arbeitszeit jedoch rückläufig. In 2022 wurde seit 1991 der niedrigste Stand erreicht. Im Jahr 2021 lag der Anteil noch bei 8,9 Prozent aller Vollzeitbeschäftigten, die unterm Strich um einen Tag mehr arbeitete als „normal“. Der Durchschnitt des „Normalen“ lag im Jahr 2022 bei 40,4 Stunden pro Woche.

Selbstständige bestimmen Statistiken

Als Grund für den rückläufigen Anteil der überlangen Arbeitszeit vermuten die Statistiker die Lage bei den Selbstständigen. In dieser Gruppe war im Jahr 2022 mehr als ein Drittel (38,6 %) von der überlangen Arbeitszeit betroffen. Der tiefste Stand seit 1991. Dennoch arbeitete fast die Hälfte (48,2 %) der Selbstständigen mit Mitarbeitern noch besonders lang.

Angestellte meist früher zuhause

Arbeitnehmer haben in der Regel früher Feierabend als Selbstständige mit Beschäftigten. Im Jahr 2022 hatten 31,9 Prozent der Selbstständigen mit Angestellten in der Regel zwischen 18 und 23 Uhr gearbeitet. Der Anteil der Arbeitnehmer, die ebenso lange arbeiteten, lag bei rund 14 Prozent. Ausgeglichener war jedoch das Verhältnis bei Nachtarbeiten zwischen 23 und 6 Uhr. Während diesen Uhrzeiten waren gemäß Destatis 4,6 Prozent der Arbeitnehmer und 5,2 Prozent der Selbstständigen beruflich tätig.

Kosten & Leistungen Rechtsschutzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Gesetzbücher

  • Umfangreiche Unterstützung im Rechtsstreit
  • Rechtsschutz für die gesamte Familie
  • Inklusive übersichtlichem Leistungsvergleich
  • Rechtsschutz kostenlos vergleichen und beantragen

Rechtsschutzbereich wählen, ein paar Daten, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250