Schulden Europas im dritten Quartal 2012 nur leicht gestiegen

Schuldenstand Europa-


Am Ende des dritten Quartals 2012 hatten die Länder Europas als Eurozone und EU27 einen gegenüber dem Vor-Quartal nur geringfügig erhöhten öffentlichen Schuldenstand. Zum BIP betrugen die Schulden der Eurozone 90,0% und der EU27 85,1%.

Deutlicher Schuldenanstieg innerhalb eines Jahres

Finanzspritze
Schuldenstabilität im Quartalsvergleich 2012
Bild: GG-Berlin / pixelio.de

Der öffentliche Schuldenstand des gesamten Euro-Raums und der EU27 ist mit 90,0% bzw. 85,1% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) gegenüber dem Vorquartal auf einem nahezu gleich hohem Niveau geblieben. Die Europäische Statistikbehörde Eurostat meldete eine innerhalb des Vergleichszeitraums stabile Situation.

Noch im Quartal 2 2012 betrug der öffentliche Schuldenstand EU27 im Verhältnis zum BIP 85,0%. Gegenüber dem Vorjahresquartal stieg der Schuldenstand der Eurozone um 3,2 Prozentpunkte und der EU27 um 3,6 Prozentpunkte an.

Anteilig zum öffentlichen Schuldenstand waren am Ende des dritten Quartals 2012 Wertpapiere (ohne Anteilsrechte) mit 78,9% der Eurozone und 80,4% der EU27 am stärksten vertreten. Die Anteile der Kredite betrugen 2,8% für den Euroraum und 3,8% für die EU27.

Einlagen und Bargeld hatten jeweils einen Anteil zum öffentlichen Schuldenstand in Höhe von 2,8% im Euroraum und 3,8% der EU27.

Öffentlicher Schuldenstand (BIP), Q3 2012

EU-Schuldenstand Q3 2012
Schuldenstand EU drittes Quartal 2012 - Bild: Eurostat

Einheiten in Prozent

Öffentlicher Schuldenstand (zum BIP) – Q3 2012 gegenüber Q3 2011

EU-Schuldenquote gegenüber 2011
Veränderungen Schuldenstand gegenüber Q3 2011 - Bild: Eurostat

Einheiten in Prozentpunkten

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.