Pro Glyphosat: EU-Parlament distanziert sich von Bevölkerung

EU-Parlament-


Das EU-Parlament hat sich über die mehrheitliche Ablehnung von Glyphosat durch die EU-Bevölkerung hinweggesetzt und für die Einsatzverlängerung des Unkrautvernichtungsmittels aus dem Hause Monsanto gestimmt.

EU-Parlament

EU-Parlament bleibt auf Distanz zur EU-Bevölkerung und zeigt Lobby-Nähe

Nur sieben Jahre statt fünfzehn – Ein Erfolg

Die Lobbyisten behalten in der Institution EU nach wie vor die Oberhand. Das EU-Parlament stimmte mit einer Mehrheit für die Verlängerung des Glyphosat-Einsatzes für weitere sieben Jahre.

Die EU-Kommission wollte dem US-Chemiekonzern Monsanto nach dem Ablauf der aktuellen Genehmigung im Juni eine Zulassung von weiteren 15 Jahren erteilen. Der nun in Straßburg vom EU-Parlament geschaffene Kompromiss von 7 Jahren wird als ein Erfolg gefeiert.

Eine aktuelle von WeMove.EU und Campact beauftrage YouGov-Umfrage stellte in der Bevölkerung Frankreichs, Groß-Britanniens, Italiens, Spaniens und die des Bundesgebietes eine mehrheitliche Ablehnung von Glyphosat fest. Das EU-Parlament wird alle fünf Jahre von der Bevölkerung der EU gewählt. Derzeitiger Parlamentspräsident ist Martin Schulz (SPE, „entspricht der SPD“). Das EU-Parlament ist das einzige direkt gewählt Organ der Institution EU.


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.