Pressefreiheiten: Reporter ohne Grenzen setzen Deutschland auf Pos. 12

Journalismus-


Am Sonntag war „Tag der Pressefreiheit“. Ein relativer Begriff, der von der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ seit rund 23 Jahren bewertet wird und die Länder und ihr Verständnis für eine „freie Presse“ in eine Rangliste einordnet. Deutschland ist nicht unter den ersten zehn Plätzen zu finden.

Riegel

Die Pressefreiheit wird von den Ländern der Erde sehr unterschiedlich aufgefasst

Pressefreiheit der Länder zwischen Finnland und Eritrea

Bei kritischer Nachfrage würde wohl jede Regierung die Freizügigkeit, der unabhängigen Berichterstattung vollumfänglich freie Hand zu lassen, für sich beanspruchen. Allerdings ohne die Betonung, dass diese „Freiheiten“ nur für die richtigen Themenbereiche Gültigkeit besitzen.

Die „Reporter ohne Grenzen“ bewerten seit 1994 die Pressefreiheit der zahlreichen Staaten. Nach Auswertung der Presse betreffenden Gesetzeslage und den „Gepflogenheiten“ der jeweiligen Länder, die theoretische Pressefreiheit auch in der Praxis gelten zu lassen, ermitteln die „Reporter ohne Grenzen“ einen Index. Entsprechend können die 180 bewerteten Länder in einer Rangliste eingeordnet werden.

Deutschland befindet sich demnach nicht unter den „Top 10“ der „Presse-toleranten“ Ländern. Mit einem Index-Wert von 11,47 schaffte es Deutschlands Pressefreiheit auf Platz 12, nach Irland und vor der Tschechischen Republik. Auf den ersten fünf Top-Positionen befinden sich Finnland, Norwegen, Dänemark, die Niederlanden und Schweden.

Das Schlusslicht bilden die gegenüber der Pressefreiheit als „wenig tolerant“ bewerteten Länder China, Syrien, Turkmenistan, Nordkorea und Eritrea. Im nord-östlichen Afrika-Staat Eritrea befinden sich lt. „Reporter ohne Grenzen“ derzeit 16 inhaftierte Journalisten, einige von ihnen bereits seit Jahren. Ein für die „Demokratie repräsentierenden westlichen Länder“ äußerst wichtiger Handelspartner ist Saudi Arabien. Das Erdöl-Land und führende Mitglieder der Opec befindet sich zum Thema Pressefreiheit auf der Position 164. In einer weiteren Kategorie erklärte die internationale Reporter-Organisation Saudi Arabien u.a. als ein „Feind des Internets“.

Die global tätigen „Verteidiger der Demokratie und westliche Werte“, die USA, landeten mit einem Index-Wert von 24,41 auf Position 49.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.