Preise für Mineralwasser blieben bis Juni 2018 annähernd stabil

Ernährung-


Trotz der bisher über den Durchschnitt liegenden Sommertemperaturen sind die Preise für Mineralswasser gegenüber dem Vorjahres-Niveau relativ stabil geblieben.

Orangensaft-Fans profitierten von Preisrückgängen

Mineralwasser
Der beste Durstlöscher: Mineralwasser

Warme bis heiße Sommertage lassen die Nachfrage nach Mineralwasser und „verzuckerten“ Durstlöschern ansteigen. Entsprechend steigende Nachfrage lässt in der Regel auch die Preise ansteigen. Doch bei Mineralwasser blieb der Preisanstieg bislang aus. Im Juni 2018 lagen die Mineralwasserpreise um gerade mal 0,7 Prozent höher als ein Jahr zuvor, so die Statistikeinrichtung Destatis.

Bei den stark mit Zucker versetzten Getränken sah die Preisentwicklung jedoch anders aus. So stiegen die durchschnittlichen Preise für Cola-Getränke um 1,5 Prozent an. Limonaden kosteten im Juni 2018 um 5,7 Prozent mehr. Wer Apfelsaft bevorzugt, musste im Juni im Schnitt 11,6 Prozent mehr ausgeben als im gleichen Vorjahresmonat.

Orangensaft-Fans durften sich freuen. Deren Favoriten-Getränk kostete im Juni 2018 auf Jahressicht um 0,1 Prozent weniger.

Die Preise für das beliebte Getränkt auf „Hopfenbasis“ zogen bis zum Juni jedoch deutlich an. Im Vergleich zum Juni ein Jahr zuvor kostete Bier im Schnitt um 4,1 Prozent mehr. Für das Glas Wein musste der Feinschmecker um 2,0 Prozent tiefer in die Tasche greifen.


Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.