Portogebühren für Standardbrief könnten ab 2019 steigen

Briefversand-


Die Portogebühren für einen einfachen Standardbrief könnten ab 2019 deutlich ansteigen. In Aussicht steht eine Anhebung der Briefkosten von derzeit 70 Cent auf 80 Cent.

Noch kein offizieller Antrag für höhere Portogebühren

Briefe
80 Cent für einfachen Brief in Aussicht

Der Preis für den Versand eines einfachen Briefs könnte ab 2019 von 70 Cent auf 80 Cent ansteigen. Die Deutsche Post plant lt. Informationen von Bild am Sonntag (BAMS) zu Beginn des nächste Jahres eine deutliche Portoerhöhung. Eine Anhebung der Portogebühren für das noch laufende Jahr ist aufgrund der zeitlichen Frist zwischen den Preisanhebungen nicht möglich. Das gilt in diesem Fall jedoch nur für die Sparte Standardbriefe, nicht aber für andere Sendungsarten. Die nächste Portoerhöhung findet am 01. Juli 2018 für die Kategorie Bücher- und Warensendungen statt.

Der offizielle Antrag für die Portoerhöhung für Standardbriefe stehe noch aus. Die Post habe bei der Bundesnetzagentur noch keinen entsprechenden Antrag gestellt. Im allgemeinen halte man sich bedeckt. Ein Sprecher der Post habe auf Anfrage von BAMS ausweichend reagiert und auf die vertraulichen Informationen innerhalb der Aufsichtsratssitzungen verwiesen. Die Bundesnetzagentur rechne mit einem Antrag der Post spätestens bis zum kommenden Herbst.

Die Post warte derzeit noch ab, bis die Bundesnetzagentur für die Festlegung der Preise für Briefe ein neues Verfahren entwickelt hat. Auf dieser Grundlage werde die Post im Anschluss die Entscheidung treffen, welche Preise verändert werden sollen. Diese Vorstellungen werden bei der Bundesnetzagentur zur Genehmigung beantragt.


Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.