Ölpreise wieder auf Rückzug – Heizölkosten fallen zur Wochenmitte

Heizölmarkt Februar 2015-


Die Ölpreise befinden sich wieder auf dem Rückzug und zogen die Heizölkosten bis zu Wochenmitte etwas nach unten mit. Ein erneuter Einbruch bis runter auf die bisherigen Tiefst-Preise erscheint derzeit noch eher unwahrscheinlich.

Die Rohölmärkte stehen noch längst nicht auf solidem Boden

Ölförderung
OPEC-Länder mit optimistischen Ausblick

Am Mittwoch starten die Heizölpreise etwas entspannter als noch am Vortag. Nachdem die Kosten für Heizöl am Dienstag nach dem Tageseinstieg um weitere rund 20 Cent / 20 Rappen anstiegen, starteten die Preise heute um rund 40 Cent / 40 Rappen niedriger.

Während die Gemeinschaftswährung Euro gegenüber dem US-Dollar scheinbar „unkontrollierte Kreise“ zieht, bewegen sich die Rohölmärkte „klar definiert“ nach unten weg. Brent und WTI ließen in den ersten Morgenstunden um 9 bzw. 4 US-Cent nach. Ein noch sehr geringes Minus gegenüber der ausgeprägteren Abwärtsbewegung vom Vortag.

Eine wirkliche Erholung an den Ölmärkten scheint es nicht zu geben. Der Auftrieb in den vergangenen Tagen ist eher spekulativer als solider Natur. Aussagen von den Opec-Ländern, wie eine erwartete Konjunktur-Erholung, regen die Fantasien der Marktteilnehmer an, tragen aber rein gar nichts für eine handfeste Konjunkturbeschleunigung bei.

Im Moment nähern sich US- und Nordsee-Öl eher der 50-er Marke als der 60-er und sollte die EU-Kommission dem Euro-Krisenstaat Griechenland tatsächlich eine 6-monatige Frist gewähren, sorgte dies für eine entsprechende Entspannung innerhalb der Eurozone. Die Gemeinschaftswährung könnte Vertrauen zurückgewinnen und Auftrieb erhalten. Heizölkunden können sich auf tendenziell fallende Heizölpreise einstellen.

Momentaufnahme der Rohöl- und Heizölpreise

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel in den ersten Morgenstunden des Mittwochs auf 57,97 Dollar pro Barrel (159 Liter) zurück. Heizöl kostete am Mittwoch in der Früh 61,94 Euro pro 100 Liter und somit um rund 0,40 Euro, bzw. 0,40 Franken weniger als noch am Vortag.

Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de

/p

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.