Mit Lockerung Lockdown-Verordnung steigt illegale Migration wieder an

Illegale Zuwanderung –


Mit dem schrittweise Aufheben der Corona-Verordnungen stieg die illegale Migration bereits im Mai wieder deutlich an. Über vereinzelte Zuwanderungswege scheint die Lockdown-Krise nur wenig Einfluss gehabt zu haben.

Asyl-Geschäft

Die laufenden illegalen Grenzübertritte kommen langsam wieder in Schwung

Im Mai stieg Zahl der illegalen Einwanderung um Vielfaches an

Die illegalen Grenzübertretung und damit auch die illegale Einwanderung nimmt inzwischen wieder Fahrt auf. Nachdem die Migration über die EU-Außengrenzen im April (relativ) deutlich zurückging, stieg die Zahl der Grenzübertretungen an den Hauptrouten auf annähernd 4.300 an, so die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag) mit Bezug auf die Daten der des EU-Grenzschutzunternehmens Frontex.

Demnach sind in den Monaten Januar bis Mai insg. rund 31.600 illegale Einwanderungen gezählt worden und damit um 6 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum vergangenen Jahres. Der Zuwanderungsweg über die Türkei und Griechenland kristallisierte sich wiederholt als der frequentierteste Pfad heraus. Die meisten Migranten stammen demnach aus Afghanistan. Im Mai zählte Frontex über diesen Weg 1.250 illegale Grenzübertritte und damit achtmal mehr als im Vormonat April. Mit 12.700 Übertritten über den Weg Türkei-Griechenland in den Monaten Januar bis Mai lag die Zahl um 28 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor.

Ein weiterer Anstieg der illegalen Grenzübertritte wurde ausgehend von Libyen und Tunesien über Italien und Malte festgestellt. Gegenüber dem April stieg deren Anzahl im Mai um 40 Prozent auf rund 1.000 Übertritte an. Die sog. Corona-Krise hatte offenbar keinen mindernden Einfluss, da die Zahl der Grenzübertritte über diese Route fast dreimal so hoch lagen als im Zeitraum Januar bis Mai 2019. Diese Route wurde demnach überwiegend von Migranten aus dem Sudan, der Elfenbeinküste und Bangladesch genutzt.

Ausgehend von Marokko trafen in Spanien im Mai gut 650 Migranten ein und damit fast viermal so viel wie im April. Zwischen Januar und Mai wurden über diese Route 3.700 illegale Migranten gezählt. Ein Jahr zuvor lag deren Anzahl fast zweimal so hoch. Rund die Hälfte der Zuwanderer stammt aus Algerien.

Über die Westbalkanroute trafen im Mai über 900 illegale Migranten ein. Im April wurden lediglich rund 90 Einwanderer gezählt. In den ersten fünf Monaten lag die Gesamtzahl bei rund 6.900 und damit um 50 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Beiträge und Leistungen Risikolebensversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Risikoleben Versicherungsschutz

  • Umfangreicher Vergleich der Leistungen
  • Auswahl gewünschter Versicherungssumme
  • Individuell nach Versicherungslaufzeit
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Jetzt Angehörige mit Risikolebensversicherung absichern!
Wunschleistungen, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.