MH17 Absturz: Nato will Belege für Schuld der Milizen haben

Ukraine-Konflikt-


Die Nato verfüge über zahlreiche Informationen, dass die „Separatisten“ der Ost-Ukraine Schuld am Absturz der Malaysian Air Passagiermaschine hätten. Nato-Chef Rasmussen spricht von Belegen, legte diese jedoch nicht vor.

Nato

Die Nato verfüge über zahlreiche Informationen zur Schuld der ost-ukrainischen Milizen

Es handelte sich um Beweise der Nato – Details werden nicht kommentiert

Die „Strategie der angekündigten Beweise“ gegen Russland scheint nach wie vor als ein bewährtes Rezept zu gelten. Man habe Beweise, zeige sie aber nicht.

Nun gab auch der Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen an, über zahlreiche Beweise zu verfügen, die eine Schuld der ukrainischen Volkswehren zum Absturz der malaysischen Passagiermaschine über der Ost-Ukraine belegen sollen.

In einem Interview für das französische Magazin Midi Libre gab Rasmussen an, zahlreiche Informationen zu haben, dass die von Russland unterstützten „Separatisten“ Schuld an der menschlichen Tragödie seien. Das sei ein Kriegsverbrechen. Diese Informationen seien aus umfassenden und unabhängigen internationalen Untersuchungen gewonnen worden.

Weitere Details nannte der Nato-Chef nicht. Das Nachhaken von RIA Novosti, um welche Angaben es sich handelte, wurden von einem Nato-Sprecher abgewiesen, da man keine Aufklärungsdaten kommentiere.

Im Vorfeld erklärte die Nato gegenüber RIA Novosti, dass die zum Zeitpunkt des Absturzes der Passagiermaschine über Rumänien und Polen patroullierenden AWACS-Aufklärungsflugzeuge aufgrund der zu großen Entfernung kaum etwas registriert hätten.

Offenbar fehlen den USA sowie Brüssel „generell“ die Beweise für den vorgeworfenen Abschuss der MH17 durch die ost-ukrainischen Milizen. Die US-Geheimdienste scheinen vielmehr selbst im Dunkeln zu tappen und keine Informationen über den Ablauf des Absturzes und die Verantwortlichen zu haben.

Ebenso vage sind die Beweise für Russlands Unterstützung der Milizen in der Ost-Ukraine. Diese Belege sind bis dato nicht vorgelegt worden und die Gründe für von den USA und der EU verhängten Sanktionen gegen Moskau stützen sich offenbar auf reine Vermutungen.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.