Lockdown-Verordnungen haben Gastgewerbe fast ruiniert

Corona-Politik –


Die Mehrheit der Hotel- und Gaststättenbetriebe steht vor dem finanziellen Aus. Die Umsatzverluste aufgrund der Lockdown-Verordnungen gehen an die Substanz. Es steht wohl auch in dieser Branche eine Pleitewelle bevor.

Insolvenz

Lockdown-Verordnungen haben Gastgewerbe annähernd ruiniert

Verordnungen bisher noch nicht als Fehlentscheidung revidiert

Wenn Restaurants, Hotels, Bars und Kneipen per Verordnung zwangsgeschlossen werden, dann ist eine jegliche Überraschung über Umsatzverluste bei den betroffenen Betrieben überflüssig. Die Schließung unter Androhung von schweren Sanktionen seitens der Landesregierungen beförderte inzwischen schon zahlreiche Betreiber in den finanziellen Ruin. Selbst die bereits innerhalb der „Neuen Normalität“ gewährten Lockerungen brachten noch den Gastgewerben noch längst nicht den ursprünglichen Betrieb zurück. Mehr als 60 Prozent der in dieser Branche tätigen Unternehmer fürchten nach wie vor um ihre Existenz, so das Umfrageergebnis des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA). Der Umsatzverlust dieser Branche erreichte demnach „historische Ausmaße“.

Die Gaststätten und Hotels waren die ersten Betriebe, welche „unter den Folgen der Coronavirus-Ausbreitung gelitten haben“, so DEHOGA-Präsident Guido Zöllick. Über die gesamte Palette hinweg werden diese auch die letzten sein, welche wieder öffnen dürfen.

Die Schließung von Altenheimen, Frisörgeschäften und weitere Betriebe aufgrund Corona wurde von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) inzwischen indirekt als eine Fehlentscheidung bewertet. Dies wäre nach heutigem Wissensstand nicht notwendig gewesen, so der Tenor. Daher könnten auch die Hotel- und Gaststättenbetriebe durchaus als Opfer der Lockdown-Verordnung und nicht als ein Opfer des Virus betrachtet werden. Dennoch zieht es auch der Verbandschef offenbar vor, den finanziellen Ruin dieser Branche gemäß den „Vorgaben und Richtlinien“ zu begründen. Selbst eine uneingeschränkte Öffnung von Gaststätten dürfte nicht die bisherigen Umsätze einbringen, da nicht alle Menschen, welche für einen Restaurantbesuch nicht verängstigt genug sind, sich freiwillig einer Registrierung unterwerfen wollen.

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.