Zum Juli-Start ein Auf und Nieder der Sparanlagen

Sparzinsen Juli 2010

Zinsentwicklungen Juli 2010
Zinsentwicklungen

Zu Beginn des Monats Juli 2010 sind unterschiedliche Tendenzen auf dem Tages- und Festgeldmarkt zu beobachten.

Die comdirect Bank änderte zum 05.07.10 den Staffelzinssatz für das Tagesgeldkonto Tagesgeld PLUS. Der Staffelzinssatz 5.000,01 bis 30.000,- Euro wurde aus dem Angebot herausgenommen. Der Zinssatz für Tagesgeldeinlagen über 50.000,01 Euro wurde um 0,25% auf 1,00% p.a. gesenkt.

Dafür blieb der Tagesgeldzins für Anlagebeträge bis 5.000,- Euro stabil auf 2,10% p.a. Somit sind bei der comdirect Bank nach wie vor kleine Anlagebeträge in Verbindung mit ständiger Verfügbarkeit der Spareinlagen attraktiv.

CEB zeigte leichte Schwächen
Die Credit Europe Bank senkte den Festgeldzins am 06.Juli 2010 für die Laufzeit von 12 Monaten auf 1,50% p.a. Alle anderen Festgeldkonditionen blieben unberührt. Nach wie vor gilt die monatliche Zinsgutschrift ab einem Mindest-Anlagebetrag von 20.000,- Euro bei der Festgeldlaufzeit von 7 bzw. 10 Jahren. Die Zinsen liegen hier bei 4,25%, bzw. 4,50% p.a.

Offensive durch die Targobank
Die TARGOBANK setzt zum Ende der 1. Juli Woche andere Maßstäbe. Zum 07.07. teilweise deutliche Zinserhöhungen über sämtliche Laufzeiten zum Festgeldkonto. Die einzige Ausnahme bildet die Sparanlage mit 1 Jahr Laufzeit. Diese bleibt konstant auf 1,10% p.a. Der Top-Zinssatz wird sogar auf 3,25% p.a. erhöht.

Übersicht Festgeldentwicklungen    
Übersicht Tagesgeldentwicklungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.