Zahl Firmeninsolvenzen im 1. Quartal 2019 rückläufig

Konjunktur –


Die Zahl der Insolvenzanmeldungen sank trotz rückläufiger Konjunktur weiter ab. Der Trend immer weniger Unternehmenspleiten hält nun seit rund 9 Jahren an.

Anzahl der Insolvenzen im Baugewerbe relativ hoch

Insolvenzwelle
Eine neue Welle der Insolvenzen bleibt bisher aus

Weniger Insolvenzanträge trotz einer stockenden Wirtschaftslage. In den ersten drei Monaten des Jahres 2019 hat sich an dem bisher anhaltenden Rückgang bei den Firmeninsolvenzen nichts geändert. Im ersten Quartal gingen bei den Amtsgerichten im Bundesgebiet 4.861 Insolvenzanträge ein und damit um 3,2 Prozent weniger als im gleichen Quartal im Vorjahr. Der letzte Anstieg bei den Unternehmens-Insolvenzen fand im ersten Quartal 2010 statt.

Die Zahl der Insolvenzanträge im Baugewerbe lag trotz des anhaltenden Booms mit 803 Anträge auf ziemlich hohem Niveau. Noch mehr Anträge gab es im Handel mit 868 Insolvenzen. An dritter Stelle rückt das Gastgewerbe mit 590 Insolvenzanträgen. In der Sparte der freiberuflichen technischen und wissenschaftlichen Dienstleistungen zählten die Amtsgerichte 516 Anträge.

Kosten & Leistungen Rechtsschutzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Gesetzbücher

  • Umfangreiche Unterstützung im Rechtsstreit
  • Rechtsschutz für die gesamte Familie
  • Inklusive übersichtlichem Leistungsvergleich
  • Rechtsschutz kostenlos vergleichen und beantragen

Rechtsschutzbereich wählen, ein paar Daten, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.