Wirtschaft bis 3. Quartal 2017 auf soliden Erholungskurs

Konjunktur-


Das Münchner ifo-Institut sieht die wirtschaftliche Entwicklung bis Ende drittes Quartal 2017 auf einem soliden Erholungskurs. Export und Bauinvestitionen werden voraussichtlich kräftig zulegen.

Privatkonsum und günstige Arbeitsmarktlage treiben an

Konjunkturanstieg
Bauinvestitionen werden kräftig expandieren

Der Euroraum erhole sich nach wie vor auf einem stabilen Kurs und die Anzeichen deuteten auf eine Fortsetzung auch in den kommenden Monaten hin. Das Wirtschaftswachstum dürfte aufgrund der positiven Frühindikatoren im Zeitraum der Prognose ähnlich hoch ausfallen wie im letzten Quartal 2016. Das Wirtschaftsplus wird im ersten Quartal 2017 bei 0,4 Prozent, im zweiten Quartal bei 0,5 Prozent und im dritten Quartal bei 0,4 Prozent liegen, so das ifo-Institut.

Hauptsächliche Antriebsfeder für diese Entwicklung werden der private Konsum aufgrund der neulich gestiegenen verfügbaren Einkommen und die günstige Arbeitsmarktlage sein, obwohl die höhere Inflationsraten den privaten Haushalten die Kaufkraft mindern werde.

Angesichts der positiven konjunkturellen Aussichten bei den gesamtwirtschaftlichen Investitionen im Euroraum sei mit soliden Zuwächsen zu rechnen. Eine kräftige Expansion sei vor allem bei den Bauinvestitionen zu rechnen. Aufgrund der erwarteten Erholung der Weltkonjunktur erwartet das Institut im Prognosezeitraum einen anziehenden Export.


Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.