Verbraucherpreise im Juli 2016 um 0,4% gestiegen

Konjunktur-


Die Verbraucherpreise sind im Juli 2016 um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Juli angestiegen. Klar im Plus lagen Dienstleistungen und Nahrungsmittel.

Schleppender Anstieg der Verbraucherpreise im Juli 2016

Bilanzen
Preise für Energie deutlich im Minus

Die Preise sind für die Konsumenten im Juli 2016 auf gegenüber dem Vormonat Juni um 0,3 Prozent Prozent angestiegen. Die am Verbraucherpreisindex gemessene Inflationsrate in der Bundesrepublik beträgt im Juli voraussichtlich 0,4 Prozent, so die Statistikbehörde Destatis.

Noch immer ziehen die Energiepreise den gesamten Index am kräftigsten nach unten. Die Preise für die Sparte Energie lag um -7,0 Prozent unter dem Niveau vom Vorjahr. Für Waren sanken die Preise um -0,7 Prozent. Auf gleichem Niveau bewegten sich mit einer Preissteigerung um 1,1 Prozent die Wohnungsmieten. Die Preise für Nahrungsmittel und Dienstleistungen stiegen im Juli 2016 um 1,1 bzw. 1,4 Prozent an.

Bisherige Entwicklung der Verbraucherpreise


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.