Verarbeitendes Gewerbe erhielt im September 2016 weniger Aufträge

Konjunktur-


Im September 2016 gingen im Verarbeitenden Gewerbe auf Monatssicht 0,6 Prozent weniger Aufträge ein. Der preisbereinigte Umsatz sank um 1,2 Prozent ab.

Verarbeitendes Gewerbe erhielt weniger Aufträge

Industrie
Auftraggeber in Eurozone zurückhaltender

Beim Verarbeitenden Gewerbe gingen im September 2016 weniger Aufträge ein. Gegenüber dem Vormonat sanken die Auftragseingänge saison- und arbeitstäglich bereinigt um -0,6 Prozent, so die Statistikbehörde Destatis Dienstag.

Der ursprünglich festgestellte Anstieg bei den Auftragseingängen im August um 1,0 Prozent wurde im gleichen Zuge auf 0,9 Prozent korrigiert.

Die Aufträge aus dem Inland sangen um -1,1 Prozent. Aus dem Ausland kamen -0,3 Prozent weniger Aufträge herein. Aus der Eurozone fielen die Aufträge um -4,5 Prozent ab. Aus dem restlichen Ausland stiegen die Auftragseingänge um 2,5 Prozent an.

Im September 2016 fiel der preisbereinigte Umsatz beim Verarbeitenden Gewerbe gegenüber dem Vormonat um -1,2 Prozent ab. Nach Revision der vorläufigen Ergebnisse betrug der Umsatzanstieg im August 4,1 Prozent (ursprünglich 4,2 %).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.