Soros sieht EU auf chaotischem Weg zerfallen

Brexit-


Für den Groß-Investor George Soros bestehen nach der Brexit-Entscheidung scheinbar keine Zweifel daran, dass sich die EU auf einem chaotischen Weg zerlegen wird.

Soros hat scheinbar von Brexit kräftig profitiert

Euro Frage
EU auf dem Scheideweg - Für Soros bereits klar

Für den Finanz-Magnaten und stets agilen Multi-Investor George Soros ist das Fallbeil bereits ausgelöst worden. Die EU werde nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU („Brexit“) endgültig zerfallen.

Die Europäische Union sei auf dem Weg der Auflösung und die Richtung sei unumkehrbar, so der Investor. Die EU habe es nicht zustande gebracht, den Bürgern die versprochenen Werte zu vermitteln. Nun steuere die EU auf ein chaotisches Ende zu und einen schlimmeren Zustand hinterlassen als wenn die EU nie existierte.

Großbritannien selbst könne angesichts der erneut aufflammenden Unabhängigkeitsbestrebungen Schottlands selbst zerfallen, so Soros.

Für die Finanzmärkte prophezeit Soros stürmische Zeiten, die mindestens solange anhalten werden, wie die umfangreichen Prozesse des EU-Austritts Großbritanniens dauerten. Die Brexit-Auswirkungen werden ähnliche Dimensionen erreichen, wie sie in den Krisenjahren 2007 und 2008 erreicht wurden.

Rund eine Woche vor der Brexit-Entscheidung setzte Soros mit seinen Investments massiv auf Gold und ging somit von erheblichen Finanzmarkt-Unruhen nach dem Referendum aus.


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.