Singles leben teurer als Mehrfamilien-Haushalte

Lebenshaltung-


Jeder private Haushalt gab im Jahr 2013 für Nahrungsmittel, Getränke und Tabak rund 300 Euro pro Monat aus. Alleinlebende stehen auf einem „größeren Fuß“ als mehrere Familienmitglieder.

Singles leben im Schnitt teurer als Mehrpersonen-Haushalte

Ernte
Alleinstehende geben für Ernährung mehr Geld aus

Der Bedarf an Nahrungsmittel und Getränke ist nicht diskutierbar. Ohne geht es nicht. Für die Ernährung gaben die Privathaushalte in der Bundesrepublik im Jahr 2013 durchschnittlich 225 Euro pro Monat aus, so die Statistikbehörde Destatis.

Somit entfielen von 300 Euro Gesamtausgaben auf Nahrungsmittel 75 Prozent an. Der Anteil für alkoholfreie Getränke lag bei 11 Prozent, bzw. 32 Euro. Für alkoholische Getränke gaben die privaten Haushalte im Schnitt 6 Prozent, bzw. 17 Euro monatlich aus.

Die Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren stiegen mit der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen nicht proportional an. Alleinlebende gaben durchschnittlich 174 Euro für diese Warengruppen aus. Zwei-Personen-Haushalte bezahlten im Schnitt 338 Euro im Monat (169 Euro pro Person). 3- und 4-Personen-Haushalte zahlten in diesen Bereich im Schnitt 412 Euro (137 Euro/Person), bzw. 478 Euro (120 Euro/Person). Haushalte mit 5 oder mehr Personen gaben für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren im Schnitt 557 Euro pro Monat aus.

Der Hartz-IV Regelsatz 2016 sieht für Nahrungsmittel und Getränke 143,42 Euro pro Monat vor.


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.