Reklame für CETA – Destatis meldet hohe Umsatzsteigerung mit Kanada

Freihandelsabkommen-


Der Handelsumsatz zwischen der Bundesrepublik und Kanada stieg in den vergangenen 10 Jahren um rund 70 Prozent an. Destatis betreibt Werbung für das bereits ausgehandelte Abkommen CETA.

Kanada auf Platz 31 der wichtigsten Handelspartner

Wachstum
CETA bereits in den Startlöchern

Die Statistikbehörde Destatis betreibt offensichtlich Werbung für das Freihandelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada. Am Donnerstag veröffentlichten die Statistiker Zahlen zur Entwicklung im Handel mit dem nordamerikanischen Staat. Demnach stiegen die Handelsumsätze seit dem Jahr 2005 um rund 70 Prozent. Im Jahr 2015 lag Kanada auf Position 31 der wichtigsten Handelspartner der Bundesrepublik.

nach vorläufigen Berechnungen handelten die Bundesrepublik und Kanada mit Waren im Wert von insg. 13,9 Milliarden Euro. Im Jahr 2005 lag das Handelsvolumen bei 8,2 Milliarden Euro.

Im vergangenen Jahr exportierte die deutsche Wirtschaft Waren im Wert von 9,9 Milliarden Euro nach Kanada. Zu den wichtigsten Produkten zählten Kraftfahrzeuge, Fahrzeugteile und Maschinen. Die wichtigste Importware waren Erze. Die gesamten Importe aus Kanada hatten einen Wert von 4,0 Milliarden Euro.

Destatis hob hervor, dass CETA im Gegensatz zu TTIP praktisch schon ausverhandelt sei. Für den Start von CETA brauchten u.a. nur noch die nationalen Parlamente zustimmen.

Erstaunlich nur, dass der Handelszuwachs von 70 Prozent „trotz der hohen Handelshindernisse“ und ohne CETA gelang.


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.