Positive Zahlen über die Migranten-Beschäftigungen

Arbeitsmarkt-


Positiv anmutende Zahlen über die Beschäftigungszahl der Migranten. Die in der Bundesrepublik eingetroffenen Asylbewerber bemühen sich offenbar um eine Arbeitsstelle. Dazu wählten sie noch die Berufssparten, in denen eine Mangelbesetzung vorliege.

Rund 130.000 Migranten leben in der Grundsicherung

1-Euro-Job
Jeder Vierte landete in der Leiharbeit

Rund 30.000 Migranten haben seit dem Frühjahr 2015 einen Arbeitsplatz gefunden und überwiegend in den Bereichen, in denen deutsche Arbeitskräfte fehlen. Der Großteil der beschäftigten Migranten zahle Sozialversicherungsbeiträge, so Frank-Jürgen Weise, Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, zur Rheinischen Post (Montag).

Die Beschäftigungen bestehen aus sozialversicherungspflichtigen Jobs sowie aus sog. Mini-Jobs. Der deutlich größere Anteil der Asylbewerber sei jedoch arbeitslos.

Im April seien aus den acht wichtigsten nicht-europäischen Migranten-Herkunftsländern rund 96.000 Menschen sozialversicherungspflichtigen Jobs beschäftigt. Ein Jahr zuvor seien es noch 22.000 weniger gewesen. Die Anzahl stieg somit um 29 Prozent an. Zählte man noch die geringfügigen Gelegenheits-Jobs hinzu, sei die Zahl um 30.000 höher.

Jeder vierte Migrant sei zwischen April 2015 und März 2016 in die Leiharbeit gegangen. Weitere Sparten seien Wachdienste und Gebäudereinigungen, Handel, Gastgewerbe Kfz-Werkstätten sowie Gesundheits- und Sozialwesen.

Gegenüber stehen allerdings heute 130.000 Migranten, die ohne Beschäftigung sind und in der Grundsicherung leben, so Weise.


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.