Öffentlicher Schuldenstand im 3. Quartal 2015 gesunken

Staatshaushalt-


Der Schuldenstand des Bundes, der Länder und der Gemeinden ist im dritten Quartal 2015 insgesamt zurückgegangen. Ende September stand der Staat um 16,5 Milliarden Euro weniger in der Kreide als ein Jahr zuvor.

Ökonomen

Öffentliche Schulden im 3. Quartal 2015 leicht reduziert

Sachsen wirtschaftete im 3. Quartal 2015 vorbildlich

Zum Ende des dritten Quartals 2015 belief sich der öffentliche Schuldenstand auf knapp 2,028 Billionen Euro und somit um ca. 16,5 Mrd. Euro weniger als zum Ende des dritten Quartals 2014, so das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag.

Der Bund konnte den Schuldenstand in den Monaten Juli bis September 2015 um 15,1 Mrd. Euro, bzw. 1,2 Prozent abbauen. Die Länder senkten die Schulden um 7,2 Mrd. Euro, bzw. 1,2 Prozent ab. Eine höhere Verschuldung als noch ein Jahr zuvor wiesen die Kommunen vor. Der Schuldenberg wuchs um 5,8 Milliarden, bzw. um 4,1 Prozent an.

Öffentlicher Schuldenstand zum Stichtag 30. September 2015:

  • Bund: 1.267,5 Milliarden Euro
  • Länder: 615,3 Milliarden Euro
  • Kommunen: 144,9 Milliarden Euro

Das Bundesland Sachsen wirtschaftete in der „Länder-Kategorie“ im dritten Quartal 2015 am besten. Der Schuldenstand verringerte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um -25,7 Prozent. Niedersachsen setzte dem Schuldenberg im gleichen Zeitraum 7,4 Prozent drauf.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.