Neue Bundesregierung generiert um 2 Mrd. Euro höhere Neuverschuldung

Bundeshaushalt 2014-


Die Pläne der alten Bundesregierung zur Neuverschuldung sind „unzulänglich“. Für das Jahr 2014 müssen aufgrund der Beschlüsse bei den Koalitionsverhandlungen 2 Milliarden Euro mehr Schulden aufgenommen werden.

Neuverschuldung

Deutsche Neuverschuldung 2014 fällt um 2 Milliarden Euro höher aus

Die Wohltaten der Bundesregierung müssen „irgendwie“ bezahlt werden

Vor der Wahl ist nicht nach der Wahl. Die alte Bundesregierung präsentierte noch „mit Stolz“ den Haushaltsentwurf für das Jahr 2014. Doch es blieb bei dem Entwurf, denn zu einer Verabschiedung ist es im Wahljahr 2013 nicht gekommen.

Die neue Bundesregierung aus Schwarz-Rot besteht und in den vorherigen Koalitionsverhandlungen wurden allerlei Beschlüsse vorgenommen und diese kosten Geld, viel Geld. Der alte Haushaltsentwurf kann nun in den Reißwolf gesteckt werden, denn die Summer zur geplanten Neuverschuldung im Jahr 2014 reicht nicht mehr aus.

Die neuen Planungsunterlagen weisen eine neue Höhe zur benötigten Neuverschuldung auf. Lt. Informationen des SPIEGEL müssen rund 2 Milliarden Euro mehr veranschlagt werden. Demnach wird gleich zu Beginn der Legislaturperiode die durch CDU/CSU und SPD ausgehandelte Schmerzgrenze bis an den Rand ausgereizt. Bis Ende Februar soll der neu entwickelte Haushaltsentwurf vom Bundeskabinett verabschiedet werden.

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.