Mehrheit lehnt Merkel Flüchtlingspolitik ab

Flüchtlingskrise-


Die Aufregung der Bewohner Deutschlands über die Flüchtlings-Politik der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scheint etwas abzuebben. Dennoch hält mit 57 Prozent der befragten Personen die Mehrheit das Vorgehen der Regierungs-Chefin für falsch.

Test

Die Grünen-Wähler unterstützen die „Willkommens-Politik“ am meisten

Trotz mehrheitlicher Ablehnung unbeirrte Kursfortsetzung

Die Bundeskanzlerin steht mit ihrer Flüchtlingspolitik nach wie vor einer ablehenden Mehrheit gegenüber. Laut DeutschlandTrend für das Morgenmagazin der ARD halten 57 Prozent der Bundesbürger den gegenwärtigen Kurs von Merkel für falsch. 42 Prozent unterstützen ihre „Willkommens-Politik“.

Mehr als ein Drittel (35%) zeigt sich demnach mit Merkels Flüchtlingspolitik als „zufrieden“, sieben Prozent sind sogar „sehr zufrieden“. Gegenüber der vorherigen Umfrage (Anfang November) ist die Anzahl der Zustimmenden um 3 Prozentpunkte angestiegen.

Ein knappes Viertel (24%) der Befragten ist mit Merkels Vorgehen in der Flüchtlingsfrage „sehr unzufrieden“. 33 Prozent sind „weniger zufrieden“.

Aus der Sicht der politischen Ebene, zeigen sich die Wähler der Grünen am meisten überzeugt von der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. 68 Prozent der Grünen-Wähler stimmen ihr zu. Aus den Reihen der Unions-Wähler stimmen dagegen „nur“ 57 Prozent zu.


Der interessanteste Aspekt dieser Umfrage ist jedoch die Tatsache, dass sich die Regierungs-Chefin offenbar nicht um die Meinung der Mehrheit kümmert. Sie führt ihren Kurs unbeirrt fort.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.