Inflationsraten Eurozone und EU stiegen im 2. Quartal 2015 gemächlich an

Konjunktur-


Mit plus 0,3% und 0,4% ein gemächlicher Inflationsanstieg innerhalb der Eurozone und in der EU im zweiten Quartal 2015.

Bilanzen

Auswirkungen der EZB-Maßnahmen für Inflationsanstieg lassen sich Zeit

US-Inflationswerte lagen etwas höher als in der „alten Welt“

Der Inflationsanstieg während den Monaten April und Juni 2015 betrug gegenüber dem ersten Quartal 2015 0,3% in der Eurozone und 0,4% innerhalb der EU, so die Europäische Statistikbehörde (Eurostat).

Im ersten Quartal 2015 betrug die Inflationsrate in der Währungsgemeinschaft sowie in der EU jeweils 0,4%.

Die Inflationsrate 2. Quartal 2015 in der Eurozone lag im Vergleich gegenüber dem gleichen Quartal 2014 1,2% und in der EU 1,6%. Mit diesen Werten rückten die Inflationsraten der von der Europäischen Zentralbank (EZB) anvisierten Marke von 1,9% um ein kleines Stück näher. Die Jahresinflation im ersten Quartal 2015 betrug 1,0% in der Eurozone und 1,5% innerhalb der EU.

Im Vergleich scheint die USA im zweiten Quartal 2015 um ein kleines Stück voraus gewesen zu sein. Gegenüber dem ersten Quartal 2015 betrug die Inflationsrate in den USA 0,6% (0,2% im Vorquartal). Die Jahresinflation zeigte einen Wert von 2,3%. Damit ist das Ziel von 2,0% der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) sogar überschritten worden.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.