Inflationsrate mit +0,3% im Juni 2015 wieder ausgebremst

Inflation Juni 2015-


Im Juni 2015 stiegen in Deutschland die Verbraucherpreise voraussichtlich um +0,3 Prozent

Bilanzen

Beschleunigte Teuerungsrate im Vormonat war nicht sonderlich nachhaltig

Energiepreise gaben im Juni 2015 wieder deutlicher nach

Die Inflationsrate (basierend auf dem Verbraucherpreisindex) stieg nach ersten Hochrechnungen des Statistischen Bundesamts (Destatis) im Juni 2015 um +0,3 Prozent an. Der „Aufschwung“ bei den Preissteigerungen im vergangenen Monat ist ausgebremst. Die Preise fielen um -0,1 Prozent gegenüber dem Mai

Nach wie vor waren es die Energiepreise, die auch im Juni 2015 für eine sehr geringe Inflationsrate sorgten. Die Preise in der Haupt-Warenkorbgruppe Energie sanken um -5,9 Prozent (im Mai -5,0%). Der Preisanstieg für Nahrungsmittel sank gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf 1,0 Prozent.

Die Preise für allgemeine Waren rutschten im Juni um -0,5 Prozent nach unten (Mai -0,3 Prozent). Dienstleistungen haben sich um 0,9 Prozent verteuert (Mai 1,5%). Nach wie vor konstant waren die Entwicklungen bei den Monatsmieten. Im Juni zogen die Mieten um 1,2 Prozent an (Mai 1,2%).


Bisherige Entwicklung der Teuerungsraten in Deutschland.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.