Inflationsrate in Eurozone im Mai 2016 bei -0,1%

Konjunktur-


Die Inflationsrate in der Eurozone lag im Mai 2016 bei -0,1 Prozent, nach -0,2 Prozent im Vormonat.

Schleppender „Inflationsanstieg“

Bilanzen
Energiebranche zieht Inflation in den Keller

Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone erreichte mit -0,1 Prozent im Mai immer noch nicht die positive Zone. Immerhin rutschten die Preise durchschnittlich etwas weniger ab als noch im Vormonat April.

Mit -8,1 Prozent war die jährliche Preisentwicklung im Energiesektor nach wie vor mit Abstand am ausgeprägtesten. Die Preise für Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak zogen um 0,8 Prozent an. In der Sparte der nicht-industriellen Güter lagen die Preis um 0,5 Prozent höher als noch ein Jahr zuvor. Die Preise in der Dienstleistungsbranche stiegen um 1,0 Prozent an. Der Blick auf die Hauptkomponenten des „virtuellen Warenkorbs“ zeigt im Mai 2016 eine Inflationsrate von 1,0 Prozent, gegenüber 0,9 Prozent im April.

Für die gewünschten knapp 2 Prozent Inflation haben die Europäische Zentralbank (EZB) noch einen weiten Weg vor sich und die Sparer etwas zu fürchten.


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.