Inflation zog im Dezember 2019 noch einmal deutlicher an

Inflationsentwicklung –


Im Dezember 2019 zog die Inflation im Bundesgebiet deutlicher an als die Monate zuvor. Größter Preistreiber war die Warenkorb-Sparte Nahrungsmittel, während Energie (angeblich) günstiger war als ein Jahr zuvor.

Energiepreise um 0,1 Prozent günstiger als ein Jahr zuvor

Inflation
Preissteigerungen legten Jahresendspurt hin

Die Preisanstiege legten im Dezember 2019 einen kleinen finalen Jahresendspurt ein. Auf Jahressicht lagen die durchschnittlichen Konsumentenpreise um 1,5 Prozent höher als 1 Jahr zuvor, so Destatis. Gegenüber dem Vormonat kletterten die Preise um 0,5 Prozent an. Die Inflation (gemessen am Verbraucherpreisindex) für das gesamte Jahr 2019 lag nach vorläufigen Berechnungen bei 1,4 Prozent.

Während die Energiepreise für Konsumenten im Durchschnitt um 0,1 Prozent niedriger lagen, zogen dafür die Lebensmittelpreise mit 2,1 Prozent umso deutlicher an. Für Waren mussten die Konsumenten 1,2 Prozent mehr bezahlen als ein Jahr zuvor. Dienstleistungen waren um 1,8 Prozent teurer. Der Anstieg der Wohnungsmieten verharrte im Dezember 2019 wie auch schon die Monate zuvor bei 1,4 Prozent.

Zinsen & Kosten Ratenkredite vergleichen

Jetzt kostenlosen Ratenkreditrechner nutzen:

Ratenkredit

  • Nettodarlehenssumme wählen
  • Gewünschte Kreditlaufzeit
  • Freie Verwendung oder Spezialfälle
  • Zinsen auf einen Blick
  • Kreditkosten gegenüber gestellt
  • Kreditanfrage & -abschluss online möglich

Kreditdaten, Verwendungszweck eingeben, fertig. Online-Kreditvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.