Industrie Lobby-Verband ermahnt China zur Einhaltung Menschenrechte

Handelsbeziehungen –


Der Chef des Industrie-Lobbyverbandes BDI ermahnt mit erhobenen Zeigefinger China zur Einhaltung der Menschenrechte. Nur es fehlt an Glaubwürdigkeit.

Über den Handelsbeziehungen liege ein Schatten

China
Chinas Antwort dürfte wie üblich pragmatisch ausfallen

Der Chef des deutschen Lobbyverbandes der Industrie versucht sich in der Einhaltung von Menschenrechten. Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), sagte der Welt (Montagsausgabe), dass derzeit über den Geschäftsaussichten „unserer Unternehmen in und mit China“ ein Schatten aus politischen Faktoren gelegt werde. Die Beziehungen seien belastet aufgrund der Lage der Menschenrechte in Xinjiang. Für die deutsche Industrie seien Grund- und Menschenrechte natürlich ein weltweites und verhandelbares Gut. Der Regierung Chinas müsse klar werden, dass die Art und Weise der politisch und gesellschaftlich ausgetragenen Konflikte auch auf die Wirtschaftsbeziehungen Einfluss hätten.

Das ureigenste Interesse der „Industrie“ und deren Vertreter waren und sind möglichst hohe Gewinne. So war auch im Jahr 2019 China erneut der wichtigste Handelspartner der deutschen Wirtschaft. Mit lt. Destatis einer Bilanz von 206,0 Milliarden Euro stand China somit zum vierten Mal in Folge an der Spitze der Außenhandelspartner. Mit 190,2 Milliarden Euro folgen die Niederlande und mit 190,0 Milliarden Euro die USA, wobei letztere wie auch in den vergangenen Jahren der größte Abnehmer war. China landete mit 96,0 Mrd. Euro abgenommenen Waren und Dienstleistungen auf den dritten Platz. Position Zwei nahm mit 106,7 Mrd. Euro Frankreich ein.

Wie sähe eine Konsequenz der deutschen Industrie aufgrund missliebigen Verhaltens seitens China aus? Minderung oder gar Einstellung der Exporte, inkl. Zurückfahren der Produktionen, oder alternativ „erweiterte Schenkungen“ an USA und Frankreich? Wohl nichts dergleichen. Vielmehr dürften die Anstrengungen, das Handelsvolumen noch mehr auszuweiten, wie gehabt fortgesetzt werden.

Kosten & Leistungen Krankenkassen berechnen

Jetzt den kostenlosen GKV-Vergleichsservice nutzen:

Familie unter Schirm

  • Individuelles Leistungsmaximum
  • Heilmethoden Alternativmedizin
  • Bevorzugte Präventionsmaßnahmen
  • Einsparungen mit Direktversicherung
  • Vergleich gewünschter Leistungen

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.