Im März 2013 Preissteigerungen um 1,4% – Faktor Lebensmittel

Verbraucherpreise März 2013-


Die Preise für Verbraucher sind im März 2013 um voraussichtlich 1,4% gegenüber dem Vorjahres-März angestiegen. Die Teuerungsrate ist damit wiederholt rückläufig und liegt um 0,1% unter dem Wert für Februar. Größter Preistreiber waren mit Abstand Lebensmittel.

Preissteigerungen wiederholt durch Lebensmittel angetrieben

Inflation März 2013
Im März 2013 1,4% Teuerungsrate

Bereits der Vormonat Februar wies mit einer Preissteigerung um 1,5% gegenüber dem Februar 2011 eine relativ geringe Preissteigerung vor. Der März dieses Jahres wird den Wert voraussichtlich um 0,1 Prozentpunkte unterbieten. Das Statistische Bundesamt (Destatis) legt die Verbraucherpreiserhöhungen für März 2013 vorerst auf 1,4% gegenüber dem Vorjahres-Monat fest.

Gegenüber dem Februar 2013 stiegen die Preise um 0,5%.

Treibender Faktor für erhöhte Durchschnittspreise waren jedoch wiederholt die Nahrungsmittel. Gegenüber dem März vor einem Jahr mussten die Verbraucher um 3,7% tiefer in die Tasche greifen. Der noch zum Jahreswechsel deutliche Aufschlag für Energiepreise aufgrund der angehobenen Öko-Umlagen fiel dagegen im März kaum ins Gewicht. Der Energiesektor (Haushaltsenergie und Kraftstoffe) wurde im vergangenen Monat um lediglich 0,5% teurer, obwohl die bundesweiten Osterfeiertage mit den regelmäßig erwarteten Benzinpreisanhebungen einen deutlich höheren Anstieg vermuten ließen.

Die Verteuerungen der weiteren Warenkategorien bewegen sich um die durchschnittliche Teuerungsrate. Waren verteuerten sich um 1,4%, Dienstleistungen um 1,5% und Wohnungsmieten um 1,3%.

Überblick auf die vorhergegangenen Preissteigerungen

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.