Holland-Wahl: Rutte hängt Wilders klar ab

Politik-


In Holland steht der Wahlsieger Mark Rutte fest. Geert Wilders muss sich geschlagen geben. Die EU-Politiker jubeln über den erhofften Wahlausgang.

Bisherige Regierungskoalition kann nicht mehr funktionieren

Holland
Hollandwahl 2017 'wunschgemäß' ausgegangen

Die Wahl in Holland scheint entschieden. Bereits nach der ersten Prognose nach Schließung der Wahllokale lag Ministerpräsident Mark Rutte mit seiner Volkspartei für Freiheit und Demokratie (VVD) klar vor dem Herausforderer Geert Wilders und seine Partei der Freiheit (PVV).

Ruttes Partei wird voraussichtlich im Parlament zahlreiche Sitze verlieren, aber dennoch den größten Anteil beibehalten.

Die bisherige Regierungskonstellation zusammen mit den Sozialdemokraten erweist sich aus derzeitiger Sicht als nicht mehr durchführbar. Die Sozialdemokraten mussten einige Federn lassen und auf annähernd 30 Sitze verzichten. Die neue Regierung wird daher aus mehreren kleineren Parteien zusammengesetzt sein müssen.

Die Holländer zeigten sich mit einer Wahlbeteiligung von 81 Prozent an der politischen Gestaltung ihres Landes sehr engagiert.

In der EU jubeln die Politiker der etablierten Parteien über den Wahlausgang in Holland. Sie sprechen u.a. von einer guten Nachricht für Europa und einem „Fest der Demokratie“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.