Hohe Fehlerquote bei Asylverfahren

Migrations-Krise-


Die Fehlerquote bei den bereits abgearbeiteten Asylverfahren beläuft sich voraussichtlich im Bereich von 10 bis 15 Prozent. Mit der Anerkennung des Bundeswehroffiziers Franco A. als schutzbedürftiger Syrer handelt es sich somit nicht um einen Einzelfall.

Hohe Fehlerquote bei Asylverfahren

Politspielchen
Asylverfahren gehörte wohl überarbeitet

Die Anerkennung des Asylantrages des deutschen Staatsangehörigen Franco A. ist offensichtlich kein alleinstehender Fehler des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Nach einer Überprüfung von bereits erledigten Asylverfahren wurden zahlreiche Bearbeitungsfehler entdeckt. So seien nach 1.000 von angesetzten 2.000 Überprüfungen bereits bei 100 bis 150 Fällen Fehler aufgedeckt worden. „Erfahrene Entscheider aus dem laufenden Geschäft“, würden nun für den baldigen Abschluss der Untersuchungen eingesetzt, so eine BAMF-Sprecherin zu BILD (Mittwoch).

Alte Asylverfahren könnten deshalb nur langsam bearbeitet werden und die bis Ende Mai angesetzte Marke von 100.000 Fällen sei daher nicht zu erreichen.

Franco A., ein Offizier der Bundeswehr, hatte sich als ein syrischer Flüchtling ausgegeben und erhielt subsidiären Schutz.


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.