Griechenland erhält 23 Mrd. € per Blitzüberweisung

Griechenlandkrise-


Griechenland erhält mit einer Blitzüberweisung bereits die erste Rate des dritten Kreditprogramms überwiesen. Von den bis zu 86 Milliarden Euro werden die ersten 23 Milliarden Euro bereits am Donnerstag in Athen ankommen.

Europa Spiel

EFSF stellte bereits Insolvenz Griechenlands fest – Der EZB soll dies erspart werden

Erste Tranche nimmt deutsche Steuerzahler mit 6,2 Mrd. Euro in Haftung

Es geht Schlag auf Schlag. Am Mittwoch winkten die Abgeordneten des Deutschen Bundestags die „Hilfsmilliarden“ aus dem Rettungsfonds ESM für Griechenland durch. Die Niederlande gaben ebenfalls grünes Licht. Nun ging es darum, dem hochverschuldeten Land so schnell wie möglich eine erste Tranche zukommen zu lassen. Die Eurogruppe (Finanzminister der Euro-Länder) gab ihren Segen. Das letzte Wort erhielt der Gouverneursrat des ESM und dieser stimmte der „Blitzüberweisung“ von den ersten 23 Milliarden Euro ebenfalls zu.

Am Donnerstag erwartet die Europäische Zentralbank (EZB) eine Rückzahlung von 3,4 Milliarden Euro. Ohne die erste Auszahlung des frisch genehmigten dritten Kreditprogramms hätte Athen die Forderung nicht bedienen können.

Mit der Blitzüberweisung von 23 Milliarden Euro aus dem Mitteln des ESM werden die deutschen Steuerzahler ebenso blitzartig um weitere rund 6,2 Milliarden Euro in Haftung genommen.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.