Fortgesetzte Talfahrt Industrielle Produktion im Juli 2019

Konjunktur –


Im Juli 2019 ging die Industrielle Produktion in den Wirtschaftsgebieten Eurozone und EU insgesamt einer Talfahrt nach. Gegenüber dem Vormonat um -0,4 Prozent bzw. -0,1 Prozent.

Deutsche Industrielle Produktion binnen 1 Jahr um -5,3 % abgerutscht

'Statistiken
Talfahrt in der Industriellen Produktion setzte sich fort

Die Industrielle Produktion in der Eurozone musst im Juli 2019 abermals einen empfindlichen Dämpfer einstecken. Binnen eines Monats rutschte das Produktionsvolumen um 0,4 Prozent ab, so die EU-Statistikeinrichtung Eurostat. Der Rückgang in der gesamten EU war im Juli 2019 mit -0,1 Prozent etwas geringer ausgeprägt.

Ein besseres Bild bietet der Blick auf die Jahreszahlen. Gegenüber dem Juli 2018 stieg die Industrielle Produktion in der Eurozone um 2,0 Prozent und in der EU um 1,2 Prozent an.

Die größten Schwächen im Jahresvergleich zeigte die jeweilige Industrielle Produktion in Rumänien (-5,2 %), Bundesrepublik (-5,3 %) und in Estland (-5,4 %). Zuwächse verzeichneten dagegen die Industrien in den Ländern Litauen (5,1 %), Dänemark (5,1 %) und Ungarn (8,7 %).

Im Monatsvergleich rutschte die Industrielle Produktion in Lettland (-2,1 %), Estland (-2,9 %) und Rumänien (-3,3 %) am meisten ab. Dänemark (5,3 %), Portugal (3,6 %) und Kroatien (4,9 %) konnten im Juli 2019 dagegen am kräftigsten Zulegen.

Kosten & Leistungen Krankenkassen berechnen

Jetzt den kostenlosen GKV-Vergleichsservice nutzen:

Familie unter Schirm

  • Individuelles Leistungsmaximum
  • Heilmethoden Alternativmedizin
  • Bevorzugte Präventionsmaßnahmen
  • Einsparungen mit Direktversicherung
  • Vergleich gewünschter Leistungen

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.