Exporterwartungen auf Tiefpunkt – Rezession wahrscheinlich

Konjunktur –


Die deutsche Exportindustrie verliert im internationalen Handel immer mehr an Halt. Im September 2019 ist die Stimmung erneut gesunken. Eine handfeste Rezession ist immer wahrscheinlicher.

Konjunkturschwankungen

Deutsche Exportindustrie fährt Erwartungen weiterhin deutlich zurück

Stimmung auf dem Tiefpunkt vom Jahr 2009

Die trüben Botschaften aus dem Hause ifo München reißen nicht ab. Dabei vermittelt das Institut lediglich die Stimmungen innerhalb der Managementabteilungen der großen deutschen Unternehmen und dort sieht es allem Anschein nach ziemlich düster aus. Im September 2019 ist die Exporterwartung erneut gesunken. In diesem Monat auf -5,2 Punkte, nach einem Stand von -2,3 Punkten im August. Im September 2018 lag die Exporterwartung noch bei 14,8 Punkten. In den negativen Bereich rutschte der ifo-Index nach Jahren Optimismus erstmalig im Juni 2019 (-0,1 Punkte).

Die im Vormonat vorherrschende relativ gute Stimmung in der Chemischen Industrie ist nun verflogen. Exportzuwächse werden demnach kaum noch erwartet. Neben dem „Dauerbrenner“ ungeregelter Brexit sehen die Firmenleiter nun auch die angespannte Lage im Nahen Osten als ein Problem an. Nicht besser sieht die Stimmung in der Elektrotechnik aus. Sinkende Umsatzzahlen im Auslandsgeschäft stehen in Aussicht. Die Exporterwartungen haben inzwischen das Niveau von zuletzt 2009 erreicht.

Die Rezession ist bereits zum Greifen nahe.

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.