Eurozone 2,2 % Inflation im Oktober 2018

Inflation-


Die Teuerungsrate in der Eurozone blieb im Oktober 2018 mit 2,2 Prozent unter den Preissteigerungen um 2,5 Prozent in der Bundesrepublik.

Bargeld

Konsum in Eurozone binnen eines Jahres um 2,2 % teurer

Energiepreise treiben Inflation weiter stark an

Die Preise zogen in der Eurozone binnen eines Jahres bis Ende Oktober 2018 deutlich an. Auf Jahressicht lag die Inflation in der Eurozone bei 2,2 Prozent, nach 2,1 Prozent im vorangegangenen September, so die Statistiker von Eurostat. Von den Hauptbestandteilen des virtuellen Warenkorbs zogen die Preise für die Energieanteile mit 10,6 Prozent besonders stark an. Bereits im Vormonat lagen die Energiepreise um 9,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Lebensmittel, Alkohol und Tabak verteuerten sich bis Oktober 2018 um 2,2 Prozent (2,6 % im September). Dienstleistungen kosteten um 1,5 Prozent (1,3 %) mehr als im Oktober des Vorjahres. Dagegen zogen die Preise für industrielle Produkte (ohne Energie) um 0,4 Prozent (0,3 %) an.

Damit lag die Preissteigerung in der Eurozone deutlich unter dem Wert in der Bundesrepublik. Im Oktober 2018 mussten die Konsumenten im Schnitt um 2,5 Prozent mehr ausgeben als ein Jahr zuvor.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.