Deutsches Gastgewerbe setzte im Februar 2017 weniger um

Konjunktur-


Im Februar 2017 setzte das deutsche Gastgewerbe auf Jahressicht weniger um, aber gegenüber dem Januar legte das Gewerbe im Umsatz etwas zu.

Gastgewerbe setzte im Februar 2017 2,4 % weniger um

Tee
Umsätze im Gastgewerbe rückläufig

Das deutsche Gastgewerbe setzte im Februar 2017 um 2,4 Prozent weniger um als im Vorjahres-Februar, so die Statistikbehörde Destatis am Dienstag. Der Umsatzrückgang im Gastgewerbe betrug im Februar real (preisbereinigt) -2,4 Prozent und nominal (nicht preisbereinigt) -0,3 Prozent.

Die Beherberungsunternehmen setzten im Februar 2017 real 2,4 Prozent und nominal 0,3 Prozent weniger um als im Februar 2016. In der Gastronomie sank der Umsatz ebenfalls um 2,4 Prozent (real) bzw. um 0,2 Prozent (nominal). Innerhalb der Gastronomie sank der Umsatz der Caterer um 2,1 Prozent (real) und um 0,4 Prozent (nominal).

Gegenüber dem Januar 2017 setzte das Gastgewerbe real 1,4 Prozent weniger und nominal 0,5 Prozent mehr um als im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor. Der Umsatz gegenüber dem Januar stieg kalender- und saisonbereinigt um 0,2 Prozent (real) bzw. um 0,6 Prozent (nominal).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.