CDU und CSU mussten lt. Umfrage Federn lassen

Fiktive Wahlen –


CDU und CSU mussten in der vergangenen Woche einige wahlbereite Anhänger abgeben, während die Lage für die SPD vorübergehend stabil blieb.

Union musste eineinhalb Punkte abgeben

Wahllokal
Viele Wähler kehrten der Union den Rücken zu

Es scheint wieder etwas weniger mit der Bundesregierung zufriedene potenzielle Wähler zu geben. Die Union aus CDU und CSU musste gemäßt der für BILD (Dienstag) durchgeführten INSA-Umfrage gleich um 1,5 Punkte abgeben. Damit kommen die Schwarzen aktuell nur noch auf 35 Prozent der fiktiv abgegebenen Stimmen. Im gleichen Zeitraum konnte der kleine Koalitionspartner SPD die 16 Prozent von der Vorwoche auf Stand halten. Auf der „Gewinnerstrecke“ befanden sich mit jeweils einen halben Punkt Zugewinn die Grünen (18 %), Linke (8 %) und die FDP (6,5 %). Die AfD-Anhängerschaft hielt es wie die von der SPD und beließ es mit 11 Prozent wie in der Vorwoche. Die sonstigen Parteien erreichten derzeit 5,5 Prozent.

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.