Bundesbank erwartet moderates Wachstum bis 2019

Konjunktur-


Die Deutsche Bundesbank sieht die Wirtschaft in einem moderaten aber bestätigen Aufwind. Die Konjunktur werde auch weiterhin auf dem Pfad des Wachstums verbleiben.

Steigende Energiepreise werden Kaufkraft mindern

Industrie
Moderates Wachstum in den kommenden Jahren

In den kommenden Jahren werde die deutsche Wirtschaft einen soliden Wachstumspfad verfolgen, so die Einschätzung der Bundesbank. Die lebhafte Binnennachfrage und die günstige Lage am Arbeitsmarkt seien zusammen mit den steigenden Einkommen der privaten Haushalte die Hauptstützen der deutschen Wirtschaft.

Dennoch werde der gegenwärtig starke Zuwachs des Privatkonsums in den kommenden Jahren stagnieren. Dafür sei die demografisch bedingte ausgebremste Zunahme der Erwerbspersonen verantwortlich. Die Energiepreise werden voraussichtlich weiter ansteigen und die Kaufkraft der Konsumenten mindern.

Die Volkswirte der Bundesbank erwarten in diesem und kommenden Jahr einen kalenderbereinigten BIP-Zuwachs um jeweils 1,8 Prozent. In den darauffolgenden Jahren 2018 und 2019 dürfte der Anstieg bei 1,6 bzw. 1,5 Prozent liegen.


Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.