BAMF arbeitet fast durchgehend korrekt

Migration –


Die überwiegende Mehrzahl der bewilligten Asylanträge sei korrekt und nur einen imaginärer Anteil der Bewilligungen müsse zurückgenommen werden.

Es geht alles mit rechten Dingen zu

Migrationspaket
Nur 0,5 % der Asylanten wurden der Irreführung überführt

Im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) scheint alles rechtmäßig und korrekt zu verlaufen. Am allergrößten Teil der bewilligten Asylanträge von Flüchtigen und Migranten gebe es nichts zu beanstanden. Für den Zeitraum erstes Halbjahr 2019 wurden 62.000 Bewilligungen überprüft und in rund 97 Prozent der geprüften Fälle sei der festgestellte Schutzbedarf bestätigt worden. Lediglich in 0,5 Prozent der überprüften Fälle sei ein Rücknahme der Asyl-Bewilligung veranlasst worden, so lt. Süddeutsche Zeitung (Donnerstag) die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion.

Demnach werde eine Rücknahme u.a. dann veranlasst, wenn der Asylbewerber falsche Angaben mache oder anderweitig täuschen wolle. Aufgrund von einer Verbesserung der Situation im Heimatland sei bei rund 2 Prozent der untersuchten Fälle der Schutzstatus aufgehoben worden.

Wer führt die Prüfung der von der BAMF bearbeiteten Asylanträge durch? Das BAMF selbst.

Kosten & Leistungen Krankenzusatzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Krankenzusatzversicherung

  • Tarife der aktuellen Testsieger
  • Abrufbares Info-Blatt im .pdf-Format
  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.