Athen lieferte Reform- und Sparvorschläge pünktlich ab

Griechenlandkrise-


Athen lieferte die geforderte Reformliste noch am Donnerstagabend und somit pünktlich ab. Es folgt eine Prüfung der Aufstellungen aus Athen und letztendlich entscheidet die Eurogruppe über die Annahme, bzw. Ablehnung.

Eurokrise

Athens Liste der Reform-Vorschläge liegt nun in Brüssel.

Athens Vorschläge befinden sich auf des Messers Schneide

Griechenland hat pünktlich geliefert. Donnerstagabend übersandte Athen der EU eine Liste von Vorschlägen für weitere Spar- und Reformmaßnahmen im Land, wie Kathimerini berichtete. Somit soll eine Grundlage für neue Verhandlungen mit den Geldgebern geschaffen werden, vordergründig der Antrag auf ein drittes “Hilfspaket”.

Am Freitag werden die von Griechenland unterbreiteten Vorschläge einer Prüfung unterzogen. Am Samstag trifft sich in Brüssel die Euro-Arbeitsgruppe, um über die Prüfungsergebnisse zu beraten. Letztendlich entscheidet die Eurogruppe über die Annahme der griechischen Liste. Eine Ablehnung ist durchaus wahrscheinlich, denn lt. Kathimerini seien einige Mitglieder der Eurogruppe mit ihrer Geduld am Ende. Sollten die Vorschläge nicht zufriedenstellend sein, werden sie sofort zurückgewiesen.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.