Anzahl der Sozialhilfeempfänger 2011 um 3,9% angestiegen

Sozialhilfe-


Immer mehr Menschen sind von finanzieller Hilfe vom Staat angewiesen, weil ihre Lebensumstände eine ausreichende Eigenversorgung nicht zulassen. Ende 2011 waren in Deutschland rund 332.000 Personen von Sozialhilfe abhängig.

Rund 200.000 Sozialhilfe Empfänger leben in Heimen

Sozialhilfeempfänger
Abhängig von Sozialhilfe
Bild: Kreuznacher Zeitung / pixelio.de

Die Zahl der Hilfsbedürftigen in Deutschland ist im letzten Jahr um 3,9% angestiegen. Das Statistische Bundesamt (Destatis) gab heute die Anzahl der im Jahr 2011 auf Hilfe zum Lebensunterhalt angewiesenen Personen bekannt.

Demnach waren am Jahresende 2011 rund 332.000 Personen auf Sozialhilfe angewiesen. Deutschlandweit entspricht das einem Schnitt von 4 Personen pro 1.000 Einwohnern.

Der Schwerpunkt der auf Lebensunterhalt angewiesenen Personen wurde mit 7 pro 1.000 in Hamburg festgestellt. Sozialleistungen wurden von der Bevölkerung in Baden-Württemberg am wenigsten in Anspruch genommen. In diesem Bundesland lag die Quote bei 1 Person pro 1.000 Einwohner.

Mit 67% lebten zwei Drittel der Bezieher von Sozialleistungen in speziellen Einrichtungen wie Pflege- und Wohnheimen. Ein Drittel der Leistungsempfänger lebte außerhalb solcher Heime, überwiegend in Einpersonen-Haushalten.

Sozialleistungsempfänger außerhalb der Einrichtungen waren mit knapp 41 Jahren durchschnittlich sehr viel jünger als die Leistungsbezieher in Einrichtungen (im Durchschnitt 53 Jahre alt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.